Ich wurde im Drachenjahr 1964 Ost-Berlin geboren.

Nach dem Abitur studierte ich in den 80er Jahren an der Humboldt-Universität Berlin: Germanistik, Geschichte und Pädagogik.
Anschließend arbeitete ich als Assistentin an der Humboldt-Universität und forschte und veröffentlichte Beiträge zur Sozialgeschichte der Frau.

In der Zeit, als ich die drei jüngsten meiner fünf Kinder großzog, entstand in mir eine Neugierde in einem anderen Lebensbereich.
Ich begann mich mit Räumen und ihren Energien zu beschäftigen.
1998/99 absolvierte ich eine Ausbildung zur Feng-Shui-Beraterin beim Internationalen Forum Feng Shui. Danach war ich mehrere  Jahre freiberuflich als Fengshui-Beraterin mit dem Schwerpunkt Privatwohnungen, Physiotherapeutische Praxen und Bio-Märkte tätig.
In den Jahren 2003/2004 erweiterte ich meine Kenntnisse durch die Ausbildung in Körperorientierter Geomantie bei Anima Loci. Als diese beendet war, erblickte mein jüngster Sohn das Licht der Welt.
Die nächsten Jahre standen ganz im Zeichen meiner Familie

Mit zunehmender Selbständigkeit meiner Kinder kehrte in meine freiberufliche Tätigkeit als Fengshui-Beraterin und Geomantin zurück.

Ich verwende heute bei meiner Arbeit hauptsächlich Rituale.

Außerdem arbeite ich an einem Buch über das Abschiednehmen von ungeborenen Kindern.

Seit 2010 befinde ich mich fortlaufend in einer Ausbildung zur Emotional-Körper-Therapeutin.

Ich praktiziere regelmäßig Qi Gong und Transzendentale Meditation.

Inhaltlich gemeinsam ist allen meinen Tätigkeitsfeldern, das Anerkennen dessen, was ist; es in seiner ganzen Größe wahrzunehmen und durch liebevolle Annahme zu transformieren   und zu integrieren
.